logo

vorstand2020

Mit diesem Vorstand und zwei Kassenprüfern geht der Förderkreis Hospiz Kinzigtal in sein siebtes Jahr: Rolf Heggen, Oliver Kauer-Berk, Eugen Glöckner, Frank Hieret, Klaus Balzer, Anne Krukewitt, Claudia Schaal

Kontinuität im Vorstand des Förderkreises

Einstimmigkeit in allen Punkten bei der 6. Mitgliederversammlung in Gelnhausen

Quasi kurz vor Toresschluss im Main-Kinzig-Forum konnte der Förderkreis Hospiz Kinzigtal e.V. am 11. März 2020 noch wie geplant seine 6. Mitgliederversammlung 2020 abhalten. Vorangegangen war das sehr gut besuchte anderthalbstündige Podiumsgespräch unter dem Titel „Hospiz ja – aber wann?“. In der Pause nach dem Podiumsgespräch lichteten sich die Reihen im Bürgerportal allerdings deutlich.

Dank der wieder sehr übersichtlichen Präsentation aller sieben Tagesordnungspunkte und der ausschließlich positiven Berichte zur Entwicklung des Förderkreises hatten die Mitglieder keinen zusätzlichen Informationsbedarf. Die Entlastung des Vorstands auf Vorschlag der Kassenprüferinnen Ina Löber und Claudia Walter erfolgte ebenso einstimmig wie die Wahl von Robert Flörchinger, Geschäftsführer des Caritas-Verbands Main-Kinzig und der Hospiz St. Elisabeth Kinzigtal gemeinnützige GmbH, zum Versammlungsleiter. Flörchinger dankte dem Vorstand, aber auch allen Mitgliedern, Paten und Unterstützern des Förderkreises für die engagierte und so überaus erfolgreiche Arbeit zum Wohle von schwerkranken Menschen und deren Angehörige.

Die im zweijährigen Turnus anstehenden Wahlen für die fünf Ämter im Vorstand erfolgten dann ebenfalls einstimmig im Schnelldurchlauf: Zum Vorsitzenden wurde zum drittenmal Rolf Heggen (Linsengericht-Großenhausen) gewählt, sein Stellvertreter bleibt Eugen Glöckner (Gelnhausen-Höchst), Schatzmeisterin ist weiterhin die Steuerberaterin Claudia Schaal (Linsengericht-Altenhaßlau). Zum Schriftführer wurde für die nicht mehr kandidierende Antje Kornhuber erstmals der freie Journalist Oliver Kauer-Berk (Gelnhausen-Meerholz) gewählt. Und als Beisitzer im Vorstand wurde Hospiz-Leiter Frank Hieret (Eichenzell) bestätigt.

Für die jährliche Kassenprüfung stellten sich erstmals der ehemalige Volksbank-Prokurist Klaus Balzer (Linsengericht-Lützelhausen) und die Krankenschwester in der Diakonischen Pflege Kinzigtal, Anne Krukewitt (Gelnhausen-Meerholz), zur Verfügung.

Dank der Vereinsbeiträge von inzwischen mehr als 500 Mitgliedern, dank der fünfzehn Zimmer-Patenschaften und dank sehr vieler Spenden von Privatpersonen, 28 Kommunen, Unternehmen, Verbänden, Vereinen, Parteien und anderer Institutionen konnte der Förderkreis in seinen ebenfalls einstimmig beschlossenen Haushalt für 2020 erstmals weitere ihn bei der Hospizarbeit unterstützende gemeinnützige Vereine aufnehmen, darunter die Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst, die Alzheimer-Gesellschaft Main-Kinzig, die Hunde-Therapie-Gruppe Aschaffenburg und „Wunsch am Horizont e.V.“, Schöllkrippen.

Foto: Joachim Ludwig/GNZ

Drucken E-Mail


Förderkreis Hospiz Kinzigtal e.V.

Holzgasse 23
63571 Gelnhausen
Tel. 06051 969536

Besuchen Sie uns auf facebook

facebook logo