logo

Main-Kinzig-(Förder-)Kreis 

Nach dem Beitritt von Hanau und Ronneburg: Nun 26 Kommunen als Mitglieder im Förderkreis Hospiz Kinzigtal

Die Zahl der Kommunen, die dem Förderkreis Hospiz Kinzigtal beigetreten sind, wächst weiter. So sind nun auch die Gemeinde Ronneburg und die Stadt Hanau Mitglieder im Förderkreis des Hospizes St. Elisabeth in Gelnhausen geworden.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Idee der kommunalen Solidarität mit der hiesigen Hospizbewegung weiterhin auf fruchtbaren Boden fällt“, betont Förderkreis-Vorsitzender Rolf Heggen. Mit Ronneburg und Hanau sind nun 25 der 29 Kommunen des Main-Kinzig-Kreises im Förderkreis Hospiz Kinzigtal vertreten. Hinzu kommt die Stadt Büdingen aus dem Wetterau-Kreis.

Gemeinsam mit der Förderkreis-Beirätin und Hospiz-Botschafterin Susanne Simmler ist der Förderkreis-Vorstand sehr zuversichtlich, dass auch die vier restlichen Kommunen noch für den gesellschaftlich so wertvollen Beitrag gewonnen werden können.

„Wir hoffen, den kommunalen Kreis der Solidarität im MKK noch in diesem Jahr schließen können“, sagt Heggen, und nennt gerne – und sehr dankbar – die Städte und Gemeinden, die bereits Mitglieder geworden sind und zum Teil zusätzlich auch Zimmer-Patenschaften im Hospiz übernommen haben in alphabetischer Reihenfolge:

Bad Orb – Bad Soden-Salmünster – Biebergemünd – Birstein – Brachttal – Büdingen – Erlensee – Flörsbachtal – Freigericht – Gelnhausen – Gründau – Hammersbach – Hanau – Hasselroth – Jossgrund – Langenselbold – Linsengericht – Maintal – Neuberg – Rodenbach – Ronneburg – Schlüchtern – Schöneck – Sinntal – Steinau – Wächtersbach.

Drucken E-Mail


Förderkreis Hospiz Kinzigtal e.V.

Holzgasse 23
63571 Gelnhausen
Tel. 06051 969536

Besuchen Sie uns auf facebook

facebook logo